Sascha-Oertlin.com
workablogic
Abonniere meinen Feed
Schnapp mein Feed!
Bleibe immer auf dem neuesten Stand und abonniere den kostenlosen Feed.
Folge mir!
Immer informiert bleiben! Werde mein Follower!
Google Group beitreten
Friend Connect
Trete der ständig wachsenden Community bei.
Facebook Fan werden
Werde Fan!
Werde mein Fan bei Facebook



Eigenes Twitter Widget für WordPress erstellen

Ich habe ein Tutorial gefunden, dass beschreibt, wie man eigene Twitter Widgets für WordPress erstellen kann. Leider war dieses in Englisch verfasst, und obwohl ich glaube, dass wir alle auch Englisch verstehen können, wollte ich es mir nicht nehmen lassen es ins Deutsche zu übersetzen. Das Original findet ihr hier…

Auch wenn es eine Menge Widgets für Wordpress gibt, kommt es manchmal vor, das diese Deinen Bedürfnissen nicht ausreichend gerecht werden. In diesem Fall erstellst Du Dein eigenes Widget. Das hört sich schwieriger an als es ist, alles was man braucht ist „Copy and Paste“, zumindest in diesem Tutorial.

Wir schreiben in diesem Tutorial ein widget, welches es Deinen Lesern erlaubt Deine Posts auf Twitter zu veröffentlichen.

Erstellen der Dateien und Verzeichnisse

Wir starten damit, ein Verzeichnis namens Twit It zu erstellen und in diesen Verzeichnis eine Php Datei namens Twitit.php zu speichern. Diese ist natürlich noch leer.

Editiere nun die Twitit.php und füge den folgenden Code ein, der WordPress sagt, dass es sich hierbei um ein Widget handelt und gleichzeitig den Widget Namen, die Version und die Angaben des Autors enthält.
/*
Plugin Name: Twit It
Plugin URI: http://www.sascha-oertlin.com
Description: Ein simples ”Twit It” widget für WordPress
Author: Sascha Oertlin Version: 1
Author URI: http://www.sascha-oertlin.com
*/

Erstellen der Funktionen

Jetzt erstellen wir die Hauptfunktion, welche aufgerufen wird, sobald das Widget in der Widget Zone angezeigt wird.

Diese Funktion wird einfach einen Link an Twitter schicken und die URL als Parameter übergeben.
Füge folgenden Code unter dem bereits vorhandenen in die twitit.php Datei ein:

function twitit() {
global $wp_query;
$thePostName = $wp_query->post->post_name;
echo ‘<div id=”twitit”><a href=”http://twitter.com/home?status=Currently reading ‘.$thePostName.’ : ‘.get_permalink($post->ID).’” title=”Click to send this page to Twitter!” target=”_blank”>Share on Twitter</a></div>’;
}

Jetzt müssen wir uns noch um die User Parameter kümmern.

In der functions.php Datei, die zum Template gehört, kann der Benutzer des Widgets ein paar Variablen definieren wie zum Beispiel $before_widget, $before_title, und so weiter. Diese Variablen werden benötigt um zum Beispiel ein eigenes Bild, Text oder Html Tags im Widget anzuzeigen. Zum Beispiel kann man mit der $before_title Variable etwas einstellen, dass vor den Widget Titeln erscheint um eine perfekte Integration in das Template zu gewährleisten.

Diese Funktion holt sich alle Parameter aus der functions.php um das Widget zu erstellen. Auch diese fügen wir einfach unterhalb des vorhandenen Codes ein.

function widget_twitit($args) {
extract($args);
echo $before_widget;
echo $before_title;
echo $after_title;
twitit();
echo $after_widget;
}

Wir sind fast fertig. Wir schreiben nun noch die Funktion, die das Widget initialisiert. Dieser Punkt ist sehr wichtig, weil hier die vorher geschriebenen Funktionen zu einem Widget zusammengefasst und registriert werden.

function twitit_init() {
 register_sidebar_widget(__(’Twit It’), ‘widget_twitit’);
}
 
add_action(”plugins_loaded”, “twitit_init”);
?>

Nun speichere die Datei und Du hast ein fertiges “an Twitter senden” Widget, dass Du wie jedes andere auch in die Sidebar einbauen kannst.

Styling des Widgets

Nachdem das Widget installiert ist, sieht man dass es funktioniert aber vom Styling aus gesehen macht es nicht viel her. Glücklicherweise haben wir eine #twitit css Id mit eingebaut, dass heißt wir können das Widget ganz normal mit CSS formatieren.

Einfach den folgenden Code via Copy and Paste in die Style.css (Template) einfügen. Wenn Du magst, kannst Du den Hintergrund downloaden.

Twitter Hintergrund

Twitter Hintergrund

#twitit{
  background:#fff url(images/twitit.jpg) no-repeat top left;
  height:120px;
  position:relative;
  width:320px;
}
 
#twitit a{
  font-size:18px;
  font-weight:bold;
  position:absolute;
  top:30px;
  right:25px;
}

Der Komplette Widget Code

Hier ist der komplette Widget Code, der für dieses Beispiel verwendet wurde:
/*
Plugin Name: Twit It
Plugin URI: http://www.sascha-oertlin.com
Description: Ein simples ”Twit It” widget für WordPress
Author: Sascha Oertlin Version: 1
Author URI: http://www.sascha-oertlin.com
*/
 
function twitit() {
global $wp_query;
$thePostName = $wp_query->post->post_name;
echo ‘<div id=”twitit”><a href=”http://twitter.com/home?status=Currently reading ‘.$thePostName.’ : ‘.get_permalink($post->ID).’” title=”Click to send this page to Twitter!” target=”_blank”>Share on Twitter</a></div>’;
}
 
function widget_twitit($args) {
  extract($args);
  echo $before_widget;
  echo $before_title;
  echo $after_title;
  twitit();
  echo $after_widget;
}
 
function twitit_init() {
register_sidebar_widget(__(’Twit It’), ‘widget_twitit’);
}
 
add_action(”plugins_loaded”, “twitit_init”);
?>
 

Das ist alles im Moment. Wie Du gesehen hast, ist es wirklich einfach ein WordPress Widget zu erstellen, auch wenn das hier vorgestellte nur ein Basic ist. Ich wünsche viel Spass bei der weiteren Entwicklung.

 

4 Kommentare zu „Eigenes Twitter Widget für WordPress erstellen“

Kommentare

  • Nachrichten sagt:

    Ein sehr interessanter Artikel. Sollten Sie noch weitere Informationen haben – wurde ich mich freuen

  • admin sagt:

    Das kommt darauf an, welche weiteren Informationen konkret gefragt sind. Ich helfe gerne weiter wenn ich kann…
    Gruss Sascha



Pingbacks



Trackbacks

Kommentieren

Benachrichtigungsfunktion aktivieren ohne einen Kommentar zu hinterlassen

Infos zur Freischaltung von Kommentaren

Ich habe ein paar Regeln für die Kommentarfunktion aufgestellt. Kommentare mit folgenden Merkmalen werden nicht freigeschaltet oder vor der Freigabe entsprechend editiert:

  • Als Name wurde ein Keyword eingegeben
  • In URL oder Kommentar wurde ein Referrallink eingebaut
  • Der Kommentar dient nur als Werbung
  • Der Kommentar ist vulgär oder beleidigt andere Kommentatoren
  • Der Kommentar dient offensichtlich nur dem Zweck einen Backlink zu erlangen
  • Links zu Porno- Rechtsradikalen oder Gewaltverherrlichenden Seiten werden gelöscht - Ich bin der Admin! Ich habe diese Macht!
  • Die Bereitstellung von Werbekommentaren geschieht ausschließlich auf Basis der AGB, die in den Links zu finden ist.
  • Mit der Veröffentlichung von Werbung via Kommentar, erklären Sie sich durch das Absenden des Kommentars mit den Bedingungen für die Platzierung einer Werbeanzeige und den AGB von Sascha-Oertlin.com einverstanden.

Ich hoffe ihr habt Verständniss für diese Regeln. Sascha-Oertlin.com ist kein Platz um Werbung und verbalen Durchfall abzuladen.

 
Blogstats
427 Beiträge bisher
1039 Kommentare bisher
9344 Besucher dieses Jahr
9344 Besucher diesen Monat
164 Besucher heute
Statistik Tool installiert am 01.09.09
Alle Artikel anschauen
Partner & Sponsoren
Sascha-Oertlin.com
ADCELL


Blog Marketing
teliad - Der Marktplatz für Textlinks


Sascha-Oertlin.com
Sascha-Oertlin.com



Archiv
Buttons
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de www.beliebtestewebseite.de Blog Top Liste  by TopBlogs.de BlogPingR.de - Blog Ping-Dienst, Blogmonitor blogoscoop Blogs.Add to Technorati Favorites
Bloggeramt.de Web Directories List Bloggers & Blogging Blogs - BlogCatalog Blog Directory Counter Geld verdienen Bookmark & Share Icerocket http://www.wikio.de